english deutsch 




Im CEF-Explorer-Programm beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler aus der 12. Klasse der Oberstufe über ein Schulhalbjahr hinweg mit kleinen Arbeitsthemen, durch die sie einzelne Forschungsbereiche und Arbeitsweisen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im CEF kennen lernen. Dabei erhalten sie die Möglichkeit, zu dem jeweiligen Arbeitsthema Experimente im Schülerlabor sowie in Forschungslaboren des CEF an der Universität oder dem Max-Planck-Institut für Biophysik durchzuführen. Zum Abschluss des Programms präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihr jeweiliges Arbeitsthema. Ziel des Programms ist es, unterschiedliche Forschungsgebiete und Arbeitsweisen, die im CEF zusammentreffen, den Schülerinnen und Schülern vorzustellen und in Verbindung mit dem Inhalten des Fachunterrichts in den Schulen zu bringen.

 

CEF-Explorer 2017

Dienstag 27. Juni, 15:00-17:30 Uhr, Campus Riedberg, Buchmann Institut für Molekulare Lebenswissenschaften (BMLS), Seminarraum 2. Stock (Raum 2.602)
Einführungsveranstaltung für teilnehmende Schüler am Campus Riedberg, Zuordnung von Schülern zu Projekten, erste Kontaktaufnahme mit Betreuern
Programm
 

Sommer(ferien)
1-2 Labortage in einer Forschungsgruppe des CEF
(Termine werden individuell zwischen Betreuern und den jeweiligen Schülern vereinbart)

Donnerstag 26. Oktober, 16.00-17:30 Uhr, Abschlusssymposium,  Hörsaal H5, Otto-Stern-Zentrum, Campus Riedberg, Frankfurt am Main.
 

Kontakt:
Arnim Lühken, Goethe-Schülerlabor, luehken(@)chemie.uni-frankfurt.de, Tel. 069 798-29446 (oder -29454, -29456)
CEF Office Tel. 069 798-42503

Schüler von mehreren Frankfurter Schulen haben sich in Vorjahren erfolgreich für die Teilnahme am CEF-Explorer beworben.

Die Einführungsveranstaltung findet im Frühjahr auf dem Campus Riedberg statt2010 Photos Auftaktveranstaltung. Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten die Schüler eine grundlegende Einführung in den CEF-Explorer und die strukturellen und inhaltlichen Aspekte des Exzellenzclusters. Zentraler Punkt der Veranstaltung ist die Vergabe der Forschungsthemen, die in den Laboren der beteiligten Forschungsgruppen bearbeitet werden sollen. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung erhalten die Schüler eine Sicherheitsbelehrung und Materialien zur Vorbereitung der Laborarbeit.

Im folgenden Zeitraum bereiten sich die Schüler als Teams in Partnerarbeit auf die Arbeiten im Forschungslabor vor.  Die Arbeiten werden in der Regel an ein bis zwei Labortagen durchgeführt. Die Labortermine liegen generell in den Schulferien.

Die teilnehmenden Schüler haben die Aufgabe, nach den Labortagen ihre Arbeiten und Ergebnisse auf einem wissenschaftlichen Poster zu dokumentieren und in einem Kurzvortrag vorzustellen. Vorlagen werden zur Verfügung gestellt. Die Vorträge und Poster werden während der Abschlussveranstaltung am Campus Riedberg präsentiert und die besten mit Preisen ausgezeichnet.

UniReport-Artikel: Link   

Artikel in der Frankfurter Rundschau: Link